Menü

Hartmut Fischer
Hartmut Fischer

Dr. Gerhard Knospe
Dr. Gerhard Knospe

Albert Dorner
Albert Dorner

Elfi Krakowetz
Elfi Krakowetz

Petra Theil
Petra Theil

Martin Leonberger
Martin Leonberger

Dirk Müller
Dirk Müller
15.05.2013
FWG-Firmenbesuch bei der Firma Schönenberger

Am 15.5. stand wieder unser traditioneller Firmenbesuch auf dem Programm - dieses Mal ging es zur Firma Schönenberger. Die Freie Wählergemeinschaft Deizisau besucht regelmäßig Deizisauer Firmen und Betriebe, um sich in direktem Kontakt mit den Unternehmern und Arbeitnehmern ein Bild zu machen über die wirtschaftliche Lage, den Inhalt der Betriebspolitik und damit auch über die Beschäftigungslage der Firmen.

FWG-Firmenbesuch bei der Firma Schönenberger

Dies hat auch direkte Auswirkungen auf die lokale Politik, denn gerade gut gehende Firmen beschäftigen Menschen und steuern mit ihrer Gewerbesteuer an die Gemeinde zu den Einnahmen der Gemeinde bei. Nur dadurch kann die Gemeinde ihren Aufgaben gerecht werden und darüber hinaus ihren Bürgern manche Einrichtungen bieten, auf die wir sonst verzichten müssten. Dass es sich bei der Tradition des Firmenbesuchs nicht um einen alten Zopf handelt zeigte die Beteiligung an der Veranstaltung. Eine stattliche Anzahl interessierter Mitbürgerinnen und Mitbürger fand sich ein, um von Produktionsleiter Thalheimer engagiert durch "jede Ecke" der Firma geführt zu werden. Dabei erläuterte er ausführlich den Werdegang und das Wachsen der Firma, die hergestellten Produkte und die notwendigen Arbeitsschritte vom Rohmaterial bis zum Endprodukt. Keine Frage blieb unbeantwortet. Hinter der auffallenden Fassade verbirgt sich auch hier, wenn auch im Allgemeinen wenig bekannt, ein weltweit verbreiteter Spezialhersteller von Hartmetall-Maschinenmessern für die Papierindustrie, in zunehmendem Maß auch für die Kunststoff- und Metallindustrie. Messerlängen von 20 mm bis mehreren Metern Länge werden hier in Deizisau hergestellt, die wesentlichen Arbeitsschritte vom Bearbeiten des Grundmaterials über das Auflöten des Sintermetalls, das Richten des Materialverbundes bis zum Schleifen der Messer konnten wir beobachten und uns von der extremen Schärfe der fertigen Messer überzeugen. Ingenieurskunst und Tüftlergeist haben hier ein Unternehmen hervorgebracht, das sich durch Spitzentechnologie in Deizisau etabliert hat, gleichzeitig solide ausgerichtet ist und somit einen verlässlichen Arbeitgeber darstellt. Mit Dank an Herrn Thalheimer für seine Führung endete der FWG-Firmenbesuch nach guten zwei Stunden mit der Aussicht, diese Veranstaltungsreihe fortzusetzen.

« zurück

top